Fotos von Musikzelt- Aktionen 2023

Die Aktionen im Jahreskreislauf

Die folgenden Bilder sind von der Musikzelt- Aktion beim Yoga Vidya- Musikfestival im grossen Yoga- Zentrum in Bad Meinberg. Es findet immer an den Tagen nach Himmelfahrt statt. Ich hatte drei Tage geöffnet, Freitag (incl. ca. 1 Stunde Workshop Klangerlebnis) und Samstag 12 bis 18 Uhr, Sonntag 11 bis 16 Uhr.

Es war recht gut besucht und wir waren meist 5- 10 MitspielerInnen. Besonderer Höhepunkt: Samstag mittag von ca. 12.30 bis 14 Uhr, da haben wir mit richtig vielen Leuten gespielt (bis zu 20), sehr kraftvoll und dynamisch.

Diese Phase war Musikzelt vom Allerfeinsten.

 

Hinweis: Leider sind viele Bilder von diesem Sommer nicht so wirklich tauglich. Meine Digital- Kamera war nach dem Frühjahrsurlaub defekt und ich hatte mir über einen örtlichen PC- Laden eine andere bestellt.

Leider hatte er mir ein sehr preiswertes Modell organisiert, das aber nur unscharfe Bilder machte. Da ich nur unregelmässig die Bilder in den PC einspiele, hatte ich erst zu Mitte des Sommers gemerkt, wie mies die Bilder sind. Danach habe ich mir dann wieder eine andere besorgt.

Ich werde einige hier trotzdem mal mit einstellen.

Die nächste Musikzelt- Aktion war über Pfingsten bei einem Freund in Brandenburg. Er macht auf seinem Hof schon seit einigen Jahren zu Pfingsten ein kleines Treffen im Freundes- und Familienkreis.

Leider hatte ich anscheinend meine Digitalkamera vergessen, denn von dieser Aktion habe ich keine Fotos.

Ich hatte zwei Tage geöffnet.

Samstag Mittag ging es mit einem kleinen Workshop los, dann hatte ich von

15- 18 Uhr geöffnet, Sonntag Mittag gab es eine Stunde Musik zum Chillen/ Lauschen und Mitspielen, Nachmittags hatte ich nochmal von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Es war eine sehr schöne und gelungene Aktion, aber in relativ kleinem Kreis.

Wir waren meist 5- 8 MitspielerInnen.

Es gab sehr schönes Feedback, u. a. der Kommentar: "Das war ganz grosses Kino."

 

 Die folgenden beiden Bilder sind von der Musikzelt- Aktion beim Weltspieltag im Gartenschaupark Rietberg am 4. Juni.

Sie wurden mir von einer Besucherin zugeschickt, zusammen mit zwei kurzen Videos aus dem Zelt. Bei diesen habe ich aktuell noch Probleme, sie hochzuladen...

 

Die Aktion war leider nicht so gut besucht wie de Aktionen zuvor (vier Aktionen bis 2019). Es gab eine riesiges Hüpfburgen Areal am Eingang des Parks, da sind vermutlich viele Kinder "hängengeblieben". 

Ein Freund und neuer Stammgast aus unserem Musiktreff war mit dabei.

Wir waren meist etwa 5 MitspielerInnen, viele Kinder, einige Eltern.

Die folgenden Fotos sind von einer Musikzelt- Aktion bei einer befreundeten Familie aus unserem Musiktreff. Sie hatten in der C.- Zeit geheiratet, sind inzwischen Eltern geworden und haben die Hochzeit mit einer kleinen Zeremonie nachgefeiert.

Es war eine Nachmittags- Aktion, ging etwa von 17 bis 22 Uhr. Wir waren meist

5- 8 MitspielerInnen aus verschiedenen Generationen.

Ende Juli 2023

Die folgenden Bilder sind von einer kleinen Musikaktion auf dem Hof von einer Freundin. Sie hatte zu einem kleinen Konzert eingeladen und vor dem Konzert gab es eine Musikaktion zum Einsteigen und Mitmachen.

Leider hat uns einsetzender Regen etwas unterbrochen. Immerhin konnten wir von 18 bis ca. 19.10 Uhr und von 20- 20.30 Uhr zusammen spielen. Auf den Aufbau des Zeltes hatte ich in diesem Fall verzichtet. Wir haben zeitweise mit bis zu ca. 12 Personen musiziert.

Es war eine schöne Aktion, so gehts ja auch, mit Passat Kombi und unter freiem Himmel.

Diese Bilder sind vom Aufbau und Einstimmen der Instrumente. Die ersten hatte mir ein Freund geschickt.

Die nächsten Bilder sind vom Burg Herzberg- Festival in Hessen.

Dort bin ich seit 2001 jedes Jahr im Kinderland dabei (mit Ausnahme von C.- Zwangspause 2020/ 21). Es ist immer wieder einer der Höhepunkte im Jahreskreislauf, jedesmal 4 Tage. Wir sind oft zwischen 10 und 20 MitspielerInnen aller Generationen und Altersstufen, kleine Kinder, Jugendliche, Eltern, junge und ältere Erwachsene, Altfreaks.

Ich habe jeweils 8 Stunden am Tag geöffnet, hatte in diesem Jahr sogar drei (in den letzten Jahren zwei) HelferInnen, die mich bei der Aktion unterstützt haben.

In diesem Jahr war das gesamte Festival leider wieder ziemlich verregnet und schlammig.

Trostpreis: Am Mittwoch, bevor das Festival losging gab es für mindestens 20 Minuten einen doppelten Regenbogen genau über dem Festival- Gelände.

Leider hatte ich bei genau dieser Schlender- Runde keine Kamera dabei.

Auf dem ersten Bild ist ein zarter Regenbogen zu sehen.

Meine drei MitgestalterInnen in diesem Jahr....

Meine beiden HelferIn und MitgestalterIn, seit einigen Jahren schon aufm Berch im Musikzelt dabei.

Die nächste Aktion war beim Laibachhoffest auf dem Laibach- Hof in Halle- Westf.- Bokel im August. Das ist eine Einrichtung mit Seelenpflege- bedürftigen Menschen.

Dort war ich beim Sommerfest mehrere Jahre mit dabei, dann kam die C.- Zeit und es ging erstmal nichts mehr.

Dieses Jahr klappte es wieder und meine Zelt- Aktion war recht gut besucht und angenommen worden. Wir waren meist 5- 8 MitspielerInnen aller Altersstufen.

Ein schöner Ort, ein entspanntes Fest und ein schöner Ausflug mit dem Musikzelt.

Ab dieser Aktion hatte ich meine neue Kamera dabei, also werden jetzt die Bilder besser....

Die nächste Musikzelt- Aktion war am letzten August- Wochenende im Kinderparadies beim Schweinemarkt in Bielefeld- Brackwede,

Samstag von 14- 19 Uhr, Sonntag von 11.30 bis 18 Uhr.

Der Schweinemarkt ist eine Kombination von Kirmes und Stadtfest und in einem kleinen Park neben dem Kirmes /Jahrmarkt wird in einem Park sehr viel für Kinder angeboten.

Ich bin, soweit es veranstaltet werden durfte (ausser 2020/ 21), seit 4- 5 Jahren dabei, ausserdem jedesmal die Hula- Hoop- Kinderwerkstatt aus Osnabrück mit Lothar Stibbe und seinem Team. Wir sind gebucht von der Stadt Bielefeld, Bezirksamt Brackwede.

Im letzten Jahr war ich allein mit dem Musikzelt und das war schon sehr anstrengend, da es sehr viele MitspielerInnen gab, vor allem kleine Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter.

Dieses Mal hatte ich unseren Klangspielstuben-Stammgast und Freund Stefan gefragt, ob er mitmachen möchte und das hat er auch gemacht. Es war sehr schön, dass er mit dabei war, so hatte die Musik im Zelt etwas mehr Struktur.

Am Sonntag hatten wir wohl beide gleichzeitig mal ein "Gänsehaut- Erlebnis", weil es so schön groovig war.

Es ist eine absolute Multi- Kulti- Veranstaltung mit Menschen aus vielen verschiedenen Herkunftsländern und kulturellen Hintergründen.

Es war sehr gut besucht, wir waren meist 10- 20 MitspielerInnen, Kinder aller Altersstufen, Jugendliche, einige Eltern und Grosseltern.

 

Die letzte Musikzelt- Aktion für dieses Jahr war am 10. September auf dem Bauernmarkt Ottenhausen bei Steinheim.

Dies ist ein traditioneller Bauernmarkt, der schon viele Jahre jeweils an einem Wochenende im September stattfindet. Die Stände sind im ganzen Dorf verteilt.

Er zieht mehrere tausend BesucherInnen an.

Dieses Jahr war es sehr heiss.

Über die Vermittlung von Connie Wille vom Creativhaus Steinheim war ich dieses Mal richtig offiziell gebucht, besonders als Programmpunkt für die Kinder.

Bei Connie im Haus und Garten war ich bisher dreimal beim Bauernmarkt dabei, sie hatte ein eigenes kleines Programm angeboten und mich zweimal privat gebucht. Im letzten Jahr war es mein Dankeschön für die Dokumentation über meine Musik- Projekte "Sphärenklang und Herzgebilde", die bei YouTube zu finden ist.

Diese Dokumentation hatten Connie und ihr Freund Heiner aufgenommen und zusammengestellt. 

Das erste Mal war ich mit Instrumenten in einem Durchgangszimmer, da gab es (noch) wenig MitspielerInnen, die meisten haben sich vermutlich nicht getraut.

Dann war ich zweimal mit dem Musikzelt in ihrem kleinen Garten neben dem Haus dabei. Da gab es schon etwas mehr MitspielerInnen, besonders im letzten Jahr, trotzdem war es noch nicht so richtig voll bei mir.

In diesem Jahr hatte ich einen guten Platz, mitten im Geschehen, im Areal, das besonders für Kinder vorgesehen war.

Für mich ging der Markt von 10.30 Uhr bis 18 Uhr.

Es war sehr heiss an diesem Tag.

Es wurde gleich zu Beginn bei mir im Zelt sehr voll, besonders in den ersten Stunden des Marktes. Nachmittags wurde es auf dem Markt und auch bei mir im Zelt eher ruhiger. In den ersten Stunden waren wir meist 10- 15 MitspielerInnen, vor allem Kinder und Eltern. Nachmittags waren wir dann eher 3- 8 MitspielerInnen.

Kontakt:

Walter von Lingen

Drecken 2

32694 Dörentrup

 

05265 / 955447

0173 / 8430949

klangspielwiese(at)web.de

 

Auf meiner Facebookseite: Termine, Aktuelles und Kommunikation. Zu finden bei Facebook ebenfalls unter "Klangspielwiese".

Dort habe ich in den letzten Jahren viele kleine Berichte und Fotos gepostet.

Musiktreff Klangspielstube

Klangspielraum
Klangspielraum
Meine Family Band
Meine Family Band
Auf den Tischen liegen pentatonische Instrumentee
Einige Instrumente