Die Familien- Band

 

Im Familienkreis treffen wir uns seit einigen Jahren wieder in unregelmässigen Abständen zum gemeinsamen Musizieren. Ende der 1980er bis Anfang der 90er Jahre haben wir das schon mal für ein paar Jahre getan. In den letzten Jahren treffen wir uns hier bei uns im Haus 3- 4 mal im Jahr für ein Wochenende zum Üben, inzwischen ist die nachwachsende Generation der Neffen und Nichten auch mit dabei. Diese lernen jetzt auch Instrumente zu spielen und so wird die Familien- Band langsam zur Bigband. Inzwischen haben wir ein schönes Repertoire an eigenen Stücken von verschiedenen Geschwistern. Da wir alle viel beschäftigt sind, ist es schwierig, weitere Termine zu finden, an denen alle Zeit haben.

Das besondere an diesem Projekt ist eben, dass wir eine Familie sind. Wir sind sechs Geschwister (drei Schwestern, drei Brüder), dazu kommen ein bis zwei alte Freunde der Familie. Wir kennen uns, seit wir klein sind, jede/r hat den eigenen Lebensweg mit Beruf / Aufgabe / Familie und doch haben wir ein gemeinsames, sich entwickelndes Projekt, dass in kleinen Schritten kontinuierlich wächst. Wenn wir alle dabei sind, gibt es folgende Besetzung:

E- Gitarre, Akustik- Gitarre verstärkt, E- Bass, 2 Keyboards, Schlagzeug, Gesang, Percussion, mal Mundharmonika, Blockflöte. Spannend wird sicher die Entwicklung in den nächsten Jahren, besonders, wenn die Neffen und Nichten hoffentlich zunehmend menschlich und musikalisch in das Projekt hineinwachsen. Da könnten dann noch Instrumente wie Euphonium (ähnlich einer Tuba), Querflöte, Geige, Trompete und Saxofon dazukommen, womit wir eine Band mit Bläser- Section bis fast schon zur Big Band werden könnten.

Da wir an verschiedenen Plätzen in Niedersachsen und Nordrhein- Westfalen leben, ist es nicht möglich, mehr Zeit zum Einstudieren unserer Stücke zu haben. Wir sind eher Hobby- MusikerInnen, die auch zum Teil erst spät das Musizieren entdeckt haben. Dafür kommt durch die Musik Lebensfreude und Begeisterung in unser Leben und hoffentlich auch etwas in das Leben unserer ZuhörerInnen.

Kleinere Auftritte wären möglich mit der Besetzung Gitarre, Bass, Keyboard, Schlagzeug, Gesang. Wenn von den anderen Geschwistern jemand Zeit hat, kommt womöglich noch E- Gitarre, Keyboard, Gesang oder Blockflöte dazu. Für richtige Konzerte im klassischen Sinn sind wir zur Zeit noch nicht gerüstet (Stand: Frühjahr 2011).

Musikalisch wäre unsere Musik etwa anzusiedeln zwischen Pop und Rock.

Manche Stücke sind für mich sogar „Gänsehaut- Musik“, die wohlige Schauer der Wonne den Rücken hinauf- oder herunter schicken.

Kontakt:

Walter von Lingen

Drecken 2

32694 Dörentrup


05265 / 955447

0173 / 8430949

klangspielwiese(at)web.de

 

Auf unserer Facebookseite: Termine, Aktuelles und Kommunikation. Zu finden bei Facebook ebenfalls unter "Klangspielwiese".

Dort habe ich in den letzten Jahren viele kleine Berichte und Fotos gepostet.

Klangspielraum
Klangspielraum
Klangspielstube
Klangspielstube
Pentatonische Instrumente
Pentatonische Instrumente