Klangspielwiese

Seit 2001 gestalte ich mein Musikprojekt „Klangspielwiese im Regenbogenzelt“. Dies ist ein Mitmach- Orchester für jung und alt in einem bunten Zelt von ca. 5 Metern Durchmesser, das mit einem Teppich, einigen Hockern zum Sitzen eingerichtet und mit vielen verschiedenen pentatonischen und Percussions-Instrumenten ausgestattet ist.

 

Der pentatonische Aufbau (5 Töne innerhalb einer Oktave ohne Halbtonschritte, bei mir: C- D- F- G- A- C) erzeugt wohltuende Klänge, da die Töne zueinander passen. Diese Art der Musik (- Instrumente) erlauben ein Einsteigen und Mitmachen sowie ein Erfolgserlebnis auch für Menschen, die keine musikalische Vorbildung haben, ebenso natürlich für Menschen, die selbst ein Instrument spielen. Grundlage der Aktion ist mein Spiel der sogenannten „Stringboards“, die eine meditativ- Sphärische Grundstimmung erzeugen. Zu diesem Spiel können die Gäste im Zelt auf den unterschiedlichsten anderen Instrumenten einsteigen. Diese sind auf die gleichen 5 Töne eingestimmt.

 

Mit dabei sind einzelne Saiteninstrumente, die mit Schlägern oder Bogen gespielt werden (Stringboards, Saitentamburin, Obertongeigen, Streichpsalter). Auch Schlag- Instrumente (Balaphon, Metallophon, Glockenspiele ) die mit Klöppeln gespielt werden, sind vorhanden sowie mehrere Kalimbas (Daumenklavier). Manche andere sind auf einzelne der Töne gestimmt wie das Monochord- alle Saiten auf C oder die Reise- Tambura F- F- C-c). Ergänzt wird das Equipment durch viele verschiedene Percussions- Instrumente wie Trommeln, Rasseln, Ratschen etc. und Schlitztrommel sowie Obertonflöten, Didgeridoos (die Holzblas- Instrumente der Ureinwohner Australiens). Mehr dazu gibt es unter der Rubrik Instrumente.

 

Durch den pentatonischen Aufbau der Instrumente kann leicht eine wohlklingende und lebendige Atmosphäre aufgebaut werden, besonders, wenn die einzelnen MitspielerInnen den Takt halten können und zu der alle Beteiligten ihren eigenen Beitrag leisten. Das Projekt Klangspielwiese ist schon bei den unterschiedlichsten Altersgruppen gut angenommen worden (Kindergärten, Schulen, Gemeindefesten, Musik- Festivals, Landesgartenschauen, in Senioren – und auch Behinderten – Heimen- siehe Rubrik: Die Aktionen der Klangspielwiese...). In der Regel sind wir gebucht und bieten das Einsteigen und Mitspielen für mehrere Stunden an (z. B. von 15 bis 18 Uhr auf einem Sommerfest im Kindergarten, aber auch von 11 bis 18 Uhr auf einem Gemeindefest bis zu 4 Tagen im Kinderland auf dem Burg Herzberg- Musikfestival oder 5 Tage hintereinander auf der Landesgartenschau Baden Württemberg..).

 

Das Ausprobieren dieser vielen verschiedenen Instrumente ist für alle Beteiligten ein einmaliges Erlebnis, besonders für Kinder. Generationsübergreifendes Musizieren mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren ist dabei besonders schön, weil es nur noch ein Miteinander gibt und keine Bewertung mehr in gross und klein, gut oder schlecht....

 

Seit 2001 gestalte ich mein Musikprojekt „Klangspielwiese im Regenbogenzelt“. Dies ist ein Mitmach- Orchester für jung und alt in einem bunten Zelt von ca. 5 Metern Durchmesser, das mit einem Teppich, einigen Hockern zum Sitzen eingerichtet und mit vielen verschiedenen pentatonischen und Percussions-Instrumenten ausgestattet ist.

 

Der pentatonische Aufbau (5 Töne innerhalb einer Oktave ohne Halbtonschritte, bei mir: C- D- F- G- A- C) erzeugt wohltuende Klänge, da die Töne zueinander passen. Diese Art der Musik (- Instrumente) erlauben ein Einsteigen und Mitmachen sowie ein Erfolgserlebnis auch für Menschen, die keine musikalische Vorbildung haben, ebenso natürlich für Menschen, die selbst ein Instrument spielen. Grundlage der Aktion ist mein Spiel der sogenannten „Stringboards“, die eine meditativ- Sphärische Grundstimmung erzeugen. Zu diesem Spiel können die Gäste im Zelt auf den unterschiedlichsten anderen Instrumenten einsteigen. Diese sind auf die gleichen 5 Töne eingestimmt.

 

Mit dabei sind einzelne Saiteninstrumente, die mit Schlägern oder Bogen gespielt werden (Stringboards, Saitentamburin, Obertongeigen, Streichpsalter). Auch Schlag- Instrumente (Balaphon, Metallophon, Glockenspiele ) die mit Klöppeln gespielt werden, sind vorhanden sowie mehrere Kalimbas (Daumenklavier). Manche andere sind auf einzelne der Töne gestimmt wie das Monochord- alle Saiten auf C oder die Reise- Tambura F- F- C-c). Ergänzt wird das Equipment durch viele verschiedene Percussions- Instrumente wie Trommeln, Rasseln, Ratschen etc. und Schlitztrommel sowie Obertonflöten, Didgeridoos (die Holzblas- Instrumente der Ureinwohner Australiens). Mehr dazu gibt es unter der Rubrik Instrumente.

 

Durch den pentatonischen Aufbau der Instrumente kann leicht eine wohlklingende und lebendige Atmosphäre aufgebaut werden, besonders, wenn die einzelnen MitspielerInnen den Takt halten können und zu der alle Beteiligten ihren eigenen Beitrag leisten. Das Projekt Klangspielwiese ist schon bei den unterschiedlichsten Altersgruppen gut angenommen worden (Kindergärten, Schulen, Gemeindefesten, Musik- Festivals, Landesgartenschauen, in Senioren – und auch Behinderten – Heimen- siehe Rubrik: Die Aktionen der Klangspielwiese...). In der Regel sind wir gebucht und bieten das Einsteigen und Mitspielen für mehrere Stunden an (z. B. von 15 bis 18 Uhr auf einem Sommerfest im Kindergarten, aber auch von 11 bis 18 Uhr auf einem Gemeindefest bis zu 4 Tagen im Kinderland auf dem Burg Herzberg- Musikfestival oder 5 Tage hintereinander auf der Landesgartenschau Baden Württemberg..).

 

Das Ausprobieren dieser vielen verschiedenen Instrumente ist für alle Beteiligten ein einmaliges Erlebnis, besonders für Kinder. Generationsübergreifendes Musizieren mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren ist dabei besonders schön, weil es nur noch ein Miteinander gibt und keine Bewertung mehr in gross und klein, gut oder schlecht....

 

Kontakt:

Walter von Lingen

Drecken 2

32694 Dörentrup


05265 / 955447

0173 / 8430949

klangspielwiese(at)web.de

 

Auf unserer Facebookseite: Termine, Aktuelles und Kommunikation. Zu finden bei Facebook ebenfalls unter "Klangspielwiese".

Dort habe ich in den letzten Jahren viele kleine Berichte und Fotos gepostet.

Klangspielraum
Klangspielraum
Klangspielstube
Klangspielstube
Pentatonische Instrumente
Pentatonische Instrumente